Heißwassergeräte

Wasser muss schon lange nicht mehr „nur“ auf dem Herd erhitzt werden. Innovative Heißwassergeräte unterstützen Ihren Alltag.

Heißwassergeräte

Allgemeines über Heißwassergeräte

Es gibt sie in unterschiedlichsten Varianten:

Wasserkocher

Ein Wasserkocher ist ein Gerät, mit dem sie eine gewisse Menge an Wasser zum Kochen gebracht werden kann. In der Regel werden Wasserkocher in der Küche verwendet – als Ersatz zum Warmwasserhahn oder einfach auch zusätzlich dazu, um eine höhere Wassertemparatur zu erreichen. 

Die Erhitzung erfolgt durch ein elektrisches Heizelement – früher Freistehend und heute im Boden eingebaut.

Heißwasserspender 

Heißwasserspicher // Boiler

Dieses Gerät stellt eine kleine Menge heißes Wasser zur Verfügung. Der Boiler (für die Küche) verfügt über einen 5 bis 10 Liter Tank, in dem automatisch das zuvor verbrauchte Wasser nachgeführt und wieder erhitzt wird.

Angeschlossen werden diese Heißwasserspeicher an einen 230V- Stromanschluss.

Durchlauferhitzer

Der Durchlauferhitzer speichert das Wasser nicht warm, sondern erhitzt die benötigte Menge beim Durchlaufen.

Diese Geräte beziehen im Betrieb eine meist wesentlich größere Menge an elektrischer Leistung. (Hier ist immer ein 400V Drehstrom-Anschluss nötig)

Instant-Heißwasserspender // Quooker

Ein Instant-Heißwasserspender oder ein Heißwasserhahn ist ein Gerät, das Wasser bei etwa 94 ° C ausgibt. Es gibt Modelle mit nur heißem und heißem und kaltem Wasser, und das Wasser kann sowohl gefiltert als auch erhitzt werden. Instant-Heißwasserspender wurden in den 1970er Jahren populär. Wikipedia

Ein Quooker steht bereits jetzt schon in ca. 20 % aller Küchen in den Niederlanden. Der Quooker ist ein Wasserhahn, der direkt für kochend heißes Wasser sorgt.

Dank einer Hochvakuum-Isolation verbraucht dieses Gerät nur ca. 5 Cent am Tag! Mehr zum Quooker.


Größen und Verbrauch

Der Wasserkocher besitzt einen Tankinhalt von ca. 1,5 Liter Wasser. Der Stromverbauch beträgt zwischen 1800 und 3000 Watt.

Ein vom Verbrauch nicht ganz günstiges, aber das immer noch am häufigsten  verwendeteste Gerät in der Küche.

Heißwasserspeicher werden mit einem Tank geliefert, der ca 2 bis 5 Liter fasst. Im Vergleich zu einem Wasserkocher sind diese Geräte etwas „größer“, finden ihren Platz in der Regel in einem Spülenschrank und verbrauchen meist um die 1600 Watt.

Der Durchlauferhitzer ist der größte seiner Klasse. Nicht nur vom Aussehen, sondern auch vom Verbrauch. Er muss immer an einem Starkstrom-Anschluss angeschlossen werden. 

Der Quooker sieht nicht nur optisch gut aus, er verbraucht auch am wenigsten. Im Stnd-by-Modus verbraucht dieses Gerät ca 10 Watt, umgerecht also knapp fünf Cent am Tag.


Reinigung & Pflege

Kalk ist natürlich das häufigste Problem bei allen Geräten. Aus diesem Grund sollten Sie die Geräte des öfteren mit speziellen Entkalkern entkalkt werden. Einige Modelle verfügen heute bereits über eigene automatische Reinigungsprogramme.


Preise

Einfache Wasserkocher werden ab bereits 10 Euro angeboten, wobei wir so günstige Geräte nicht empfehlen werden. Ein Heißwasserspender ist ab ca. 70 Euro erhältlich. Der Quooker ist mit seinen über 1000 Euro zwar das teuerste Gerät, aber alle Vorteile sprechen für sich. Überzeugen Sie sich selbst.


Sprechen Sie auch unbedingt ihr Küchenstudio über die verschiedenen Heißwassergeräte an. Einige sind in deren Ausstellungen vorhanden.


Fordern Sie hier Ihre kostenlose Küchencheckliste an!checkliste

Wichtiger Hinweis: Für diesen Download ist eine kostenlose Anmeldung für unseren Newsletter auf kt-montage.com notwendig. Dieser Zugang wird Ihnen per E-Mail zu gestellt. Sie tragen sich damit in unseren Newsletter ein, den Sie natürlich jederzeit mit einem Klick wieder abbestellen können.

Kostenlos Angebot einholen!

Suchen Sie einen gelernten Tischler aus Ostfriesland?

Jetzt anrufen: 04934 -  33 498 23

Bereit für eine Hammerzeit?

Vernetzen Sie sich noch heute mit uns!

Scroll Up

Fordere hier deine kostenlose Küchencheckliste an!checkliste

Wichtiger Hinweis: Für diesen Download ist eine kostenlose Anmeldung für unseren Newsletter auf kt-montage.com notwendig. Dieser Zugang wird dir per E-Mail zu gestellt. Du trägst dich damit in meinem Newsletter ein, den du natürlich jederzeit mit einem Klick wieder abbestellen kannst.